Ehrenkodex

Der Ehrenkodex ist unser Leitbild der persönlichen Normen und Pflichten als SIBS Mitglied. Zudem zeigt er gegenüber Dritten, dass alle erfassten Mitglieder diesen Kodex Anerkennen und sich danach richten. Dies vermittelt Seriosität und Beständigkeit einer Person und somit Vertrauenswürdigkeit gegenüber den Mitmenschen.

Als BBG  Mitglieder legen wir großen Wert auf das Einhalten des Ehrenkodex. Sollte ein Verbandsmitglied gegen den Inhalt handeln, so werden Informationen von Drittpersonen gerne entgegen genommen, um diesen vom Vorstand prüfen zu lassen. Ein Mitglied kann durch nicht Einhalten des Ehrenkodex aus dem Verband ausgeschlossen werden. 

Als Mitglied des SIBS verpflichten wir uns:

Gegenüber unseren Kunden

  • unser Fachwissen in allen Belangen des bewaffneten Sicherheitsgewerbes zur Verfügung zu stellen
  • ein Vertrauensverhältnis zu schaffen und anhaltend zu pflegen
  • uns gegenüber Dritten, wie Materiallieferanten, Versicherungen, Sicherheitsverbände, usw. für die Kundeninteressen einzusetzen
  • Dienstleistungen, durch fundierte Aus- und Weiterbildung, kompetent und souverän auszuführen
  • die berufliche Vergangenheit transparent auf zu zeigen und über diese jederzeit Auskunft zu geben
  • die hauseigenen, national und international gültigen Sicherheitsvorschriften ein zu halten
  • Aufträge fachgerecht, zuverlässig und im Hinblick auf eine optimale Personen- und Wertsicherung durchzuführen
  • über auszuführende Aufträge und das verwendete Einsatzmaterial detailliert Auskunft zu geben und dafür zu garantieren
  • über mögliche weitere Sicherheitsmängel zu informieren und vor Kosten entstehenden Massnahmen das Einverständnis ein zu holen
  • bei Meinungsverschiedenheiten die vom BBG gewählte Schlichtungsperson anzurufen

Gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

  • ein Arbeitsklima zu schaffen, das eine qualitative und rationelle Arbeitsweise ermöglichen
  • die Sicherheit und Gesundheit im Einsatz zu fördern und aufrecht zu erhalten
  • über Gefahren und Risiken in einem Auftrag zu informieren
  • die gegenseitige Aus- und Weiterbildung zu fördern und interne Unternehmensziele einheitlich zu verfolgen
  • jegliche Tendenzen von Neid, Überheblichkeit und Mobbing zu verhindern

Gegenüber Staat und Behörde

  • Gesetz, Recht und Ordnung ein zu halten und im Einsatz zu fördern
  • im Einsatz von Fahrzeugen, Material und Personal wirtschaftlich zu denken und umweltschonende Arbeitsmethoden und Material den Vorzug zu geben
  • eine Zusammenarbeit mit den Behörden zu fördern, und die Schnittstelle zwischen Staatsgewalt und privaten Einsatzmöglichkeiten ein zu halten
  • Mitarbeiter und Kunden dem Rechtsstaat entsprechend zu beraten und ethisch – moralische Missstände zu bekämpfen
  • Probleme und ungerechtes Verhalten fachgerecht weiter zu leiten

Gegenüber Berufskollegen und dem Sicherheitsgewerbe

  • das Ansehen des Sicherheitsgewerbe in der Öffentlichkeit zu erhalten und zu fördern
  • beim gesamten Berufsstand um korrekte Beziehungen zu bemühen